mein Leben verläuft im Zick-Zack

aber ich halte mich immer mehr auf den obersten Zacken auf.
In der Zwischeneit hat uns Pinto wieder verlassen, es hat ihm bei uns nicht so gut gefallen, er ist jetzt wieder an seiner alten Pflegestelle und ist da gut aufgehoben.
KIRA geht es aber bestens, sie lebt nun schon fast ein halbes Jahr bei mir und ich liebe sie über alles. Sie ist der Traumhund schlechthin....

Ich hatte viel zu tun, meine Baustelle hier zu bearbeiten, aber jetzt ist ein grosser Teil getan und es wird wieder weiter gehen.

Ich stricke zwar nicht mehr so oft, da so vieles sich in meinem Leben auch geändert hat, aber ich habe ein halbes Jahr Zeit um mich jetzt wieder eingehend mit Stricken und vielen andern schönen Dingen zu beschäftigen, dann wird mein Urlaub sein..... mehr in Kürze

5 Kommentare 27.4.09 09:33, kommentieren

Werbung


...Schnee ist etwas gewöhnunsbedürftig...

meine 2 Nasen mögen den Schnee zum Herumflitzen, aber um nur artig schnell die Geschäfte zu verrichten, möchte man sich nicht all zu nasse und kalte Füsse holen.

6 Kommentare 18.12.08 11:39, kommentieren

Einiges lief schief

Nicht dass Ihr denkt, ich hätte etwas zu früh Sylvester gefeiert!!!! Für dieses Durcheinander bin ich nicht zuständig, anscheinend gabs einige Probleme mit dem Server.
Jetzt stimmts wieder.

1 Kommentar 18.12.08 11:37, kommentieren

hier die Fotos

und dies ist Negra meine 5-jährige Hündin eine echte Galga, beide kommen aus Spanien. und dies ist Pinto 2 Jahre alter Greyhound/Galgomix

3 Kommentare 16.12.08 15:50, kommentieren

es wird wieder gestrickt...

wenn auch nur graue Socken gewünscht werden!!! wichtig die Nadeln laufen wieder heiss. Zwischenzeitlich sind mein GALGO-Mädchen Kira 5 J. und mein GREYHOUND-MIX Pinto 2 Jahre aus Spanien bei mir eingetroffen. Sie haben sich gut eingewöhnt und machen viel Freûde. Es ist zwar nicht viel mit Spazierengehen angesagt, da gerade in unserer Ecke hartnäckiger Schnee liegt mit Glatteis. Fast nicht zu glauben, da 10 km weiter nördlich nichts liegt. Gestern konnte man den ganzen Tag, die Hand kaum vor Augen sehen, so neblig war es.

Bin schon sehr neugierig, was sich alles so getan hat. Bald ist wieder mehr Farbe angesagt, auch das Spinnrad wird wieder heiss laufen.

Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2009

3 Kommentare 15.12.08 09:50, kommentieren

......IN GEDENKEN.....

.....am Samstag, den 11.10.2208 um 7.30 Uhr hat mich meine über alles geliebte CHIVA nach ein paar tief ringenden Atemzügen für immer verlassen..... sie wäre am 25.11.2208, 9 Jahre alt geworden ... Ihr schlimmer Knochenkrebs hat sie dahingerafft. Nicht einmal hat sie über Schmerzen geklagt, sie war eine grosse Kämpferin....





...Du warst mein tapferes Mädchen, die mich durch meine schwersten Stunden meines Lebens begleitet hast, ich danke Dir für Deine bedingungslose Liebe......
.....Du wirst immer in meinem Herzen weiterleben, bis wir uns eines Tages wiedersehen.....

1 Kommentar 13.10.08 07:12, kommentieren

.... langsam aber sicher gehts wieder aufwärts.....

... ja langsam aber sicher komme ich wieder in die Pötte, aber mit Stricken ist nicht mehr viel. Meine Dobermannhündin kämpft weiterhin mit ihrer schweren Krebserkrankung und ist tapfer und stark um mit mir ihre letzten Wochen zu verbringen.

Wenn sie einmal nicht mehr ist, werde ich mich meinen "geschundenen GALGOS" in Spanien widmen. Wer einmal unter you tube "Galgos" sich die herzzerreissenden Bilder und Filme anschaut, der kann mich sicher verstehen. Meine Kinder und die Hunde sind alles was mich heute noch aufstellt, und ich habe damit eine neue Aufgabe gefunden. Ich werde auch meine gestrickten Kaffe Fassett Pullis in EBAY zu gunsten der GALGOS versteigern.

Ich werde mich in den nächsten Tagen wieder vermehrt meinem Blog widmen und wer weiss werde ich auch wieder vom Strickfieber infisziert.

2 Kommentare 29.8.08 13:22, kommentieren

Chillidaiha, mein Mädchen

Ja, und das wollte ich auch noch sagen. Mein Mann hat seine Chillidaiha nach 19 Jahren verschenkt, da er dazu fast gezwungen wurde, da vermutlich der Ex seiner "Freundin" dem Pferd Schmierseife über die Kruppe geschmissen hat und sie Verätzungen davon trug, da die Seife über Nacht eingetrocknet war. Aus Angst, dass noch Schlimmerres passieren könnte, und sie ja sowieso schon 2 Jahre alleine stand, lebt sie nun in Pferdegesellschaft und es geht ihr anscheinend sehr gut!!!! Ich konnte nicht mitgehen, ich hätte den Abschied von ihr dort nicht verkraftet.

3 Kommentare 28.5.08 18:59, kommentieren

Ich bin wieder so halbwegs da

Ja, es ist einige Zeit vergangen, seit meinem letzten Eintrag. Vorab möchte ich sagen, es geht mir noch nicht viel besser, es ist noch gar nichts gelöst, aber es gibt in der Zwischenzeit auch noch Schlimmeres. Seit letzter Woche weiss ich dass meine Dobermannhündin Chiva an Knochenkrebs leidet mit vermmutlichen Lungenmetastasen und sie nur noch wenige Monate zu leben hat. Sie wurde jetzt gerade am 25. Mai 8 1 /2 Jahre alt. Ja und eine Woche zuvor ist auch noch mein Vater gestorben. Es ist ihm sehr gut gegangen, er durfte, wie er es sich gewünscht hat an einem Herzschlag mit 81 1/2 Jahren sterben. Wir hatten zwar in den letzten 8 Jahren keinen Kontakt mehr, ich habe ihn aber dieses Jahr noch im Januar nochmals besucht, da ich 2 Träume hatte, die mich auf seinen Tod hinwiesen. Es ist alles ein wenig viel, aber ich habe gelerntalles als Schicksal zu sehen und jeden Tag zu leben, wie er sich mir anbietet. Ich glaube ich bin jetzt auf der Talsohle angekommen, es müsst eigentlich langsam wieder aufwärts gehen.

Gestrickt habe ich zwischenzeitlich immer mal was Kleines, ein Paar Söckchen , aber nichts Weltbewegendes. Bitte entschudlgit, dass ich auf gewisse Anfragen nicht geantwortet habe, aber es gab Zeiten, die habe ich vermehrt im Liegen nur an die Decke gestarrt und da war mir um gar nichts.

1 Kommentar 28.5.08 18:53, kommentieren

GALGOS.AT - Die Galgo Info Page

1 Kommentar 28.5.08 18:42, kommentieren

Ich danke Euch ganz viel 1000-mal für Eurere tröstenden Worte.

Auch dieser Winter wird einmal vergehen.

5 Kommentare 24.10.07 14:41, kommentieren

Ich bin überrascht

dass nach so langer Zeit immer noch jemand meinen Blog besucht.
Es sind ja seit meinem letzten Eintrag 3 Monate vergangen und es geht mir keinen Deut besser. Nein ich habe beschissene 3 Monate durchmacht. Ich war nicht krank, nein, dies besorgte mein "treuloser" Ehemann. Nach 31 Ehejahren hat der Mohr seine Schuldigkeit getan und kann in der Versenkung verschwinden oder soll sich doch einen andern netten Mann suchen, es hat doch noch so viele auf dieser Welt rundherum. Ja, wenn das so einfach wäre.....Man nimmt mal schnelle eine nette Nachbarin als Ersatz und benimmt sich schlimmer als ein 16-jähriger Pubertierender. Keine Scham or Frau und erwachsenen Kindern. Nein, es wird munter drauflos gelogen und immer weiter und weiter so bis es endlich knallt und alles ans Tageslicht kommt.

Gestrickt habe ich seit dieser Zeit auch nicht mehr. Ich schaue ab und zu in einen dieser fröhlichen """"Blögge"""". So ist es doch auch wenn einem eine Krebsdiagnose gestellt wird (habe ich übrigens auch schon vor 24 Jahren durchgemacht), die die weder krank sind noch eine Ehekrise durchmachen, wissen gar nicht was sie für kleine Sorgen haben. Ob die Strickzeitschrift so und so heute kommt oder dieser Knäuel nicht ganz genau den richtigen Musterverlauf hat, ist doch einfach nicht wichtig.
Wenn aber der Glaube an einen Menschen ins Wanken gerät oder vielmehr in sich zusammenbricht, dann fühlen nur diese mit, die genau dies auch schon durchgemacht hat, also schliessen wir arg Gebeutelten uns doch zur Selbsthilfegruppe zusammen, ich bin überzeugt, das Dutzend ist schnell gefüllt.

Ich weiss es geht vielen jungen Frauen mit kleinen Kindern noch beschissener als mir, aber worüber ich mich so masslos ärgere ist, dass diese "Täter" sich keinen Sch... drum kümmern, dass sie unsere Lebenszeit vergeuden. Diese Tage, die einfach durchlitten, durchheult oder einfach nur an dir vorbei fliessen, die sind verloren für immer. Niemand kann sie zurückholen und nochmals mit Freude und lachen füllen. Am Ende deines Lebens fehlen sie dir und du kannst sie nicht nochmals anhängen. Man sollte eigentlich ganz kurz um die Sache ad acta legen, sich den nächsten schnappen und halt wieder ein ppar Jährchen so weiterleben. Aber da sind ja so viele kleine und grosse Probleme damit verbunden, die einem nicht in den Kram passen. ueber Dinge die du dich früher geärgert hast, die würdest du heute liebend gerne auf dich nehmen. Ach was soll's dies ist nur ein Zwischenstand, vielleicht sieht es in 3 Monaten schon wieder ganz anders aus....

6 Kommentare 23.10.07 16:51, kommentieren

Es geht im Leben nicht immer so, wie man möchte. Ich verabschiede mich von Euch lieben Strickerinnen bis auf weiteres. Es hat mir bei Euch gefallen, vielleicht komme ich eines Tages zu Euch zurück.

6 Kommentare 21.7.07 10:09, kommentieren

Hier wie versprochen, das kleine gehäkelte Jäckchen in ICEBLUE für meine Tochter und
in blassorange das angefangene Jäckchen für mich (vorder und Rückenteil sind fertig, Aermel folgen. Beide Teile aus dem Sommerheft Online. Beim kleinen Jäckchen fehlen nur noch der Verschluss in Form von runden Satinbändern mit Perlen am Abschluss.

1 Kommentar 9.6.07 19:12, kommentieren

Wollte mich nur mal schnell melden. Gehe in Gartenarbeit unter..... Fotos gibt es zu machen, aber das Modell war nicht anwesend, und nur so macht das gehäkelte Jäckchen nichts her.(ich war ja noch 12 Tage im Urlaub!!)
Uebers Wochende klappt's sicher.

Meinen Fair-Isle-Pulli habe ich gestrichen, den Aermel aufgezogen. bin zum Entschluss gekommen, dass ich diese Art von Stricken nicht mag, zudem mir die falschen Maschenangaben noch den Rest gegeben haben....
Die Shetland Spindrift ist auch ein wenig kratzig, ich werde mich wohl mit der Wolle wieder mal für ein Jäckchen entscheiden.
Habe schon seit fast 14 Tagen keine Stricknadel mehr in den Fingern gehabt und das spricht Bände..

1 Kommentar 8.6.07 13:33, kommentieren

Zum Muttertag für die Tochter!!

Die Fotos vom BOLERO-Jäckchen aus der Vogue knitting sind fertig!!!

Ich musste unter den Armen Einiges einnehmen und abnähen, jetzt sitzt es einigermassen schön.
Gestrickt wurde das Bolero aus Viskose/Baumwollgarnca. 9 Knäuel. Habe die XS ausgewählt und mit 4,5 anstatt 5,5-er Nadeln gestrickt.

4 Kommentare 13.5.07 15:13, kommentieren

BOLEROJÄCKCHEN

Ich habe zwischendurch nicht widerstehen können und ein Musterhexagon fertiggestellt. Vielen Dank Angela, dass Du mir zwischenzeitlich, bis meine Ausgabe angekommen ist, auf die Nadel geholfen hast. Ein vielfaches dieser Teile ergibt ein ganz süsses Bolerojäckchen, gesehen in der Vogue Knitting Winter 06/07 und bei obengenannter Dame, welche die Nase immer zuvorderst im Strickwind hat! Nachdem ich die Anleitung durchgelesen habe - ich bin der englischen Sprache nicht so super gut mächtig - muss ich gestehen, dass das Muster wirklich einfach ist, sofern Frau nach einigem Studieren durchblickt

3 Kommentare 25.4.07 15:29, kommentieren

Ich bin schon ein wenig geknickt über die Anleitung des Veneziapullis, da die Maschenzahl der Anschläge überhaupt nicht stimmt. Am Arm sind es 62 Maschen anstatt 90 Maschen und beim Pulloverkörper anstatt 290 nur 240. So für's erste Mal Fair-islestricken nicht gerade der Hit. Ich werde wohl oder übel improvieren müssen. Sollte eigentlich nicht passieren. Ich habe die MP gemacht und ich stricke eigentlich recht normal und sie stimmt halt um 6 Maschen nicht. Bei meiner Oberweite sind die Masse der Armweite unter dem Ellbogen gemessen auch viel zu weit berechnet. Also wenn die Wolle nicht so teuer gewesen wär - muss ich ehrlich gestehen- würde ich am liebsten die ganze Sache in ne Ecke schmeissen....


Um meinen Aerger etwas zu vergessen, habe ich mich ans Färben gemacht, vielleicht habe ich da etwas mehr Glück. Ich habe noch LANG-Wolle, die sicher schon über 30 Jahre alt ist, kamelhaarfarbig, die kommt jetzt in s Wasser.

1 Kommentar 23.4.07 17:46, kommentieren

Auf ein 3. Mal

Es beginnt ja schon toll: Ich habe zum Glück mit einem Aermel begonnen und schon zum 2. Male das Doppelbündchen aufgezogen. Es sind viel zu viele Maschen angegeben. Sogar der Anschlag mit der kleinsten Grösse ist noch viel zu weit. Ich würde es verstehen, wenn ich nicht die Originalwolle verwenden würde. Normalerweise wäre es ja kein Problem mit einer Maschenprobe und dann selber auszurechnen. Wie aber mit so einem Fair-Isle-Muster und dann sind ja da noch Abnahmen!!
Ich beginne halt noch ein 3. Mal und nehme dazu noch dünnere Nadeln. Eigentlich wären ja 2,5 angegeben, ich versuchs jetzt mal mit Nr. 2. Da wird aber "gnödelelt"!!

1 Kommentar 21.4.07 22:06, kommentieren

ENTRELAC

Den Namen dieses "Flechtmusters" habt Ihr sicher auch schon irgendwo gelesen. Ich habe nun beim Aufräumen auf unserem Boden diese Babydecke gefunden, die meine Mutter zur Geburt unseres Sohnes damals gestrickt hat. Also genau vor 30 Jahren. Ich habe sogar noch die Anleitung gefunden. Ihr seht nichts NEUES sondern nur Altes wurde ausgegraben. Die Decke in der damals sehr "modernen" Farbkombination braun/beige! Dies war auch die typische Farbkombination unserer ersten Toiletten-Lavabomöbel!

 



2 Kommentare 21.4.07 11:55, kommentieren

Werbung